Über mich, aber wo fange ich an?

Klassisch, mein Name ist... nein zu unspeziell. Vielleicht mit: Vor 23 Jahren, als ich die Welt erblickte... nein auch nicht.
Es gibt keinen richtigen Anfang und auch kein richtiges Ende für eine Beschreibung von einem Selbst. Eine Persönlichkeit hatt nie ein klaren Anfang und sie wird auch nie ein klares Ende haben. Wir entwickeln uns immer weiter.

Und so begann auch meine Liebe zur Fotografie. Es gab nie einen klaren Anfang. Ich knipste gerne mit der alten Filmkamera meiner Mutter rum, wünschte mir dann selbst eine kleine Digitalkamera und versuchte schon damals möglichst kunstvolle Fotos zu machen. Ich merkte zu diesem Zeitpunkt garnicht wie sehr es mir Spaß machte Momente einzufangen und Situationen zu inszinieren. Also entschied ich mich für eine Ausbildung als Kommunikationsdesignerin an einer kleinen Berufsfachschule mit nicht mehr als 60 "Studenten".

Zum Ende dieser Ausbildung merkte ich wofür mein Herz schlug: Für die Fotografie. Ich möchte Menschen pur und kreativ ablichten und ein zweidimensionales Foto zu einem tiefen Erlebnis machen.

Wer mit mir arbeitet wird schnell merken, dass ich keine typische Fotografin bin. Ich schminke gerne selber, weil ich so meine Vorstellung genau umsetzen kann. Ich bastel auch gerne an Kostümen um meiner Idee so nahe wie möglich zu kommen. Von viel Bearbeitung am Computer halte ich nicht viel. Ich gebe nicht viele Kommandos, denn ein Mensch der sich von alleine in Pose stellt sieht viel natürlicher und echter aus als jemand, der ungemütlich alles einziehen muss was geht.

Ich rede gerne mit meinen "Models", denn es gibt nichts besseres als ein Lächeln aus einer echten, lustigen Situation. Alles in Allem, liebe ich die Echtheit eines Menschen. Wenn die Person dazu noch seiner Persönlichkeit freien lauf lässt und das Bild mit eigener Kreativität bereichert, bin ich eine glückliche Fotografin.

Da ihr nun ein wenig über mich wisst, bin ich gespannt welche Persönlichkeiten in euch stecken!


Bewerbung1.jpg