Frankenstein's Monster - Oder wie sich Dysmorphophobie anfühlt

Wenn ich in den Spiegel schaue sehe ich einen verschrobenen Körper der aussieht als hätte ihn ein Verrückter zusammen gebastelt. Wie Frankenstein’s Monster sehe ich Beine die nicht zum Bauch passen, wie von einem anderen Körper sind sie an mir dran. Arme die absolut proportionsverkehrt sind als wären sie von Picasso gemalt worden.

Weiterlesen
Erleuchtung

Doch ich bin hier. Und ich werde nicht gehen. Egal was die Menschen reden, egal was sie denken. Ich bleibe und Kämpfe weiter.
Gerade fühlt es sich an wie durch einen Findlingssturm zu laufen und ständig von einem erwischt zu werden, der einen mehrere Meter zurück wirft. Ich bin ehrlich, die Ketten schnüren immer fester. Alt bekannte Gespenster haben sich in meinen Alltag geschlichen, aufgeben kommt für mich trotzdem nicht in Frage.

Weiterlesen
SANOJ

Ich sehe dich an und sehe mein Zuhause. Meine Zuflucht und mein Paradies. Deine Augen sind wärmer als die Sonnenstrahlen, die einem die Nase kitzeln. Deine Hände Zärtlicher als Seide die über den Körper gleitet. Deine Lippen weicher als das Gefühl von Regentropfen auf der Haut.

Weiterlesen